Speedtest

Wie schnell ist mein Internet?

Was ist beim Speedtest von Magenta zu beachten?

Bitte beachten Sie, dass Messungen der zur Verfügung stehenden Bandbreite von unterschiedlichsten Faktoren erheblich beeinflusst werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie folgende Einstellungen beachten:

  • Verbinden Sie Modem und Endgerät direkt mit dem LAN-Kabel
  • Verwenden Sie ausschließlich die von Magenta zur Verfügung gestellte Verkabelung
  • Installieren Sie stets die aktuellsten Updates für Software und aktuelle Treiber für Ihre Hardware
  • Stellen Sie sicher, dass die von Ihnen verwendete Netzwerkkarte die Bandbreite Ihres Produktes unterstützt.
  • Entfernen Sie alle Geräte, die eventuell auf das Internet zugreifen
  • Schließen Sie alle Programme (z.B. E-Mail Programme) und Browserfenster (ausgenommen das für den Speedtest benötigte)
  • Führen Sie die Messungen zu unterschiedlichen Tages- und Nachtzeiten durch
  • Auch die Nutzung von Firewalls kann – je nach verwendeten Einstellungen - die Bandbreite erheblich beeinflussen

Was bedeutet der Ping beim Speedtest?

Der Ping gibt die minimale Zeitspanne in Millisekunden an zwischen dem Aussenden eines Datenpakets und des daraufhin zurückgeschickten Antwortpakets. Technisch betrachtet wird der Ping auch als Latenz bezeichnet und ist besonders erfolgskritisch für Online-Gaming sowie für Videotelefonie. Je niedriger der Ping-Wert, desto besser.

Was ist der Download?

Der Wert mit der wohl größten Bedeutung ist die Download-Geschwindigkeit. Diese bestimmt, wie schnell du eine Datei von einem Server herunterladen kannst und ist vor allem maßgeblich für die Qualität beim Wiedergeben von Video- und Streaming-Inhalten. Diese Kennzahl wird in „Megabit pro Sekunde“ (Mbit) angegeben.

Welche Download-Geschwindigkeit ist gut?

Welche Download-Geschwindigkeit nun gut ist, ist von den eigenen Anforderungen und Ansprüchen abhängig. Für den gewöhnlichen Privatgebrauch, welcher das regelmäßige Surfen sowie den Konsum von Video- und Streaming-Diensten umfasst, ist eine Download-Geschwindigkeit von mindestens 8 Mbit/s zu empfehlen.

Was ist der Upload?

Das Wort Upload heißt übersetzt „Hochladen“ und ist das Gegenstück zum Download. Konkret bedeutet das, dass Sie Daten über Ihren Computer, Laptop oder Smartphone ins Internet hochladen und diese dann für die Website oder für andere Personen verfügbar sind.

Wie wichtig ist die Upload-Geschwindigkeit?

Die Upload-Geschwindigkeit ist demzufolge dann von relevanter Bedeutung, wenn Sie viele Dateien verschicken oder hochladen möchten – beispielsweise via E-Mail oder beim Posten von Fotos auf Facebook & Co. Weil der Upload gewöhnlicherweise viel langsamer stattfindet als der Download, kann das schonmal etwas dauern.

Wieso schwankt die Internet-Geschwindigkeit?

Je nach verwendeter Internet-Technologie kann die erreichte Internet-Geschwindigkeit sehr stark variieren. Grundsätzlich gilt es zwischen geteilten Medien wie Mobilfunk-Internet (LTE, 5G) sowie dezidierten Medien (DSL, Glasfaser) zu unterscheiden. Dabei unterliegen vor allem Mobilfunk-Netze natürlichen Schwankungen, da Sie die Mobilfunkzelle mit den anderen Teilnehmern teilen müssen. Abhängig von der Tageszeit wird das Internet mal mehr (Abendstunden) und mal weniger (Morgenstunden) genutzt. So gilt: Je niedriger die Nutzung bei mobilem Internet, desto höher die Geschwindigkeit.
 

Nach oben