Rufnummernmitnahme

Telefonieren und Surfen Sie ganz einfach mit Magenta und behalten Sie Ihre bisherige Rufnummer.

Schritt 1

NÜV anfordern

Fordern Sie das NÜV Dokument bei Ihrem bisherigen Betreiber an.

Schritt 2

Magenta SIM aktivieren

Haben Sie die SIM Karte im Shop gekauft oder zugeschickt bekommen, ist sie bereits aktiviert. Wenn Sie Probleme mit der Aktivierung haben, kontaktieren Sie unseren Service. 

 magenta-icon-incoming-call

Service Kontakt unter: +43 676 2000

Schritt 3

Rufnummernmitnahme beauftragen

Schicken Sie uns hier das NÜV Dokument und geben Sie uns bekannt, ab wann Sie ihre neue Rufnummer nutzen möchten.

Ihre temporäre Magenta-Rufnummer erhalten Sie nach Bestellabschluss in der Versandbestätigung oder in Ihrer e-Rechnung. 

    Bitte füllen Sie das Captcha aus

    Informationen zum Datenschutz finden Sie unter www.magenta.at/datenschutz

    Wir werden uns so rasch wie möglich bei Ihnen melden.
    Sie erhalten in den nächsten Minuten eine E-Mail Bestätigung mit der Auftragsnummer.


    Ihr Magenta Kundenservice

    Welche Rufnummern kann ich mitnehmen?

    Alle Rufnummern mit den folgenden Vorwahlen können zu Magenta portiert werden:

    • 0650 - tele.ring*
    • 0664 - A1
    • 0699 - Drei+Orange
    • 0660 - Drei
    • 0676 - Magenta
    • 0677 - HoT
    • 0677 - Rapid Mobile
    • 0677 - AllianzSIM
    • 0678 - Magenta
    • 0688 - Tele2
    • 0690 - Tele2
    • 0690/10 - Lidl
    • 0680 - BOB
    • 0681 - Yesss!
    • 0681/84 - Georg
    • 0665 - Eety!
    • 0670 - Spusu
    • A1-VPN-Nummern (0664/60 und 0664/80) nur bei Verwendung eines Magenta Business VPN-Tarifes
    • Magenta-VPN-Nummern (0676/8) nur bei Verwendung des ursprünglichen Magenta VPNs

    Leider nicht portiert werden können Rufnummern von:

    • Eety! (0681/83)
    • mypio (0668)
    • A1-VPN-Nummern (0664/60 und 0664/80) bei Verwendung eines Magenta Privat-Tarifes
    • Magenta-VPN-Nummern (0676/8) bei Verwendung eines Magenta Privat-Tarifes oder eines anderen Magenta VPNs

    *Sonderfall tele.ring/Magenta

    Seit der Migration der ehemaligen tele.ring-Kunden zu Magenta ist keine Portierung mehr erforderlich, wenn von "tele.ring" zu "Magenta" gewechselt wird.

    Kostet die Rufnummernmitnahme etwas?

    Nein, mit der Rufnummernmitnahme zu Magenta selbst sind keine zusätzlichen Kosten verbunden. Ihr alter Anbieter darf Ihnen für die Portierung selbst ab 24.11.2021 keinerlei Kosten verrechnen.

    Was ist das NÜV Dokument?

    Die NÜV-Information ist das Dokument, das Sie bei einer Rufnummernmitnahme von ihrem alten zu einem neuen Betreiber benötigen. Ausgestellt wird die NÜV Information immer vom alten Betreiber.

    Das Dokument enthält alle Informationen, die der neue Betreiber für die Rufnummermitnahme benötigt. Gleichzeitig erhalten Sie als Kunde einen Überblick, welche etwaigen Kosten (zB etwaige offene Grundgebühren bis zum Ende der Mindestvertragsdauer) anfallen. Die Rufnummernportierung selbst ist für Endnutzer seit 24.11.2021 kostenlos.

    Wie lange dauert eine Rufnummernmitnahme?

    Die Rufnummernmitnahme dauert mindestens 3 Werktage nach Einreichen aller notwendigen Unterlagen. Ist der Zeitpunkt fixiert, werden Sie per SMS über das tatsächliche Portierdatum informiert. Wir empfehlen, die Rufnummernmitnahme spätestens 1-2 Wochen vor Ablauf der Rufnummer beim alten Betreiber zu beantragen, um eine durchgängige Erreichbarkeit zu garantieren. 

    Wird durch die Rufnummernmitnahme zu Magenta mein Vertrag bei meinem alten Anbieter gekündigt?

    Nein, bitte führen Sie die Kündigung bei ihrem alten Betreiber durch. 

    Was benötige ich für die Rufnummernmitnahme?

    Um Ihre Rufnummern von einem anderen Betreiber zu Magenta mitzunehmen, benötigen Sie:

    • Die gültige NÜV-Information¹, die Sie bei Ihrem derzeitigen Betreiber erhalten 
    • Eine bereits aktive Magenta SIM-Karte.

    Die erforderlichen Unterlagen übermitteln Sie uns bitte via Onlineformular unter dem Punkt "Rufnummernmitnahme".

    (¹ § 4 Nummernübertragungsverordnung)

    Kann eine Rufnummernmitnahme storniert werden?

    Eine Rufnummernmitnahme kann bis drei Werktage vor der tatsächlichen Durchführung storniert werden.
    Nach Ablauf dieser Frist muss die Portierung abgewartet werden - danach kann eine Rückportierung erfolgen.
    Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall den Kundenservice.