Mit Magenta Business
Dinge vernetzen

Verwirklichen Sie Ihr IoT Projekt mit Magenta Business

Mit der Digitalisierung Ihrer industriellen Produktionen sind Sie für Industrie 4.0 bestens gerüstet. Intelligente und digitale vernetzte Systeme sind die technische Grundlage für eine moderne Informations- und Kommunikationstechnik.

Von Geräten über Fahrzeuge, die miteinander kommunizieren, bis hin zu intelligenten Anwendungen, die das Arbeitsleben erleichtern oder vollkommen neue Geschäftszweige eröffnen: Das Internet der Dinge hält Einzug in alle Bereiche unseres Lebens.
Magenta Business ist ein IoT Anbieter, der Ihnen Konnektivität bis über die Grenzen hinweg ermöglicht.

Mehr erfahren Weniger

Einfach erklärt: Was ist IoT?

IoT, auch Internet of Things genannt, ist die digitale Kommunikation der Zukunft. Menschen, Maschinen, Anlagen, Logistik und Produkte kommunizieren und kooperieren direkt miteinander. Durch die Vernetzung soll es möglich werden, nicht mehr nur einen Produktionsschritt, sondern eine ganze Wertschöpfungskette zu optimieren.

Imagebild IoT
Was ist Industrie 4.0

Was ist Industrie 4.0?

Die erste industrielle Revolution bestand in der Mechanisierung mittels Wasser- und Dampfkraft. Darauf folgte die zweite industrielle Revolution, geprägt durch Massenfertigung mit Hilfe von elektrischer Energie. Anschließend kam die dritte industrielle Revolution - auch digitale Revolution genannt - mit Einsatz von Elektronik und IT zur Automatisierung der Produktion.
Die industrielle Produktion soll mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik verzahnt werden. Technische Grundlage hierfür sind intelligente und digital vernetzte Systeme. Mit ihrer Hilfe soll weitestgehend selbstorganisierte Produktion möglich werden: Menschen, Maschinen, Anlagen, Logistik und Produkte kommunizieren und kooperieren in der Industrie 4.0 direkt miteinander. Durch die Vernetzung soll es möglich werden, nicht mehr nur einen Produktionsschritt, sondern eine ganze Wertschöpfungskette zu optimieren.

In einem Seminar am 12. September 2019 wird das Thema
Mobilfunktechnologie und SIM Karten für IoT Anwendungen
von verschiedenen Seiten beleuchtet.

Gratis Ticket sichern

IoT Produkte: Standard Tarif oder ein individuelles Projekt?

Neben unserem M2M Data Smart Tarif für Standardprojekte, wie die Kommunikation Ihrer Alarmanlage, bietet Ihnen Magenta Business auch Pakete mit inkludierten Einheiten und IoT Portalen an. Sollten Sie individuelle Tarife benötigen, können Sie gerne mit uns direkt in Kontakt treten, um Ihr Projekt bestmöglich zu unterstützen.

IoT Produkte: Standard Tarif oder ein individuelles Projekt?
Das richtige Netz

Das richtigte Netz ist die Grundlage für Ihr IoT Projekt.

Die Basis für das Vernetzen Ihrer Geräte ist das richtige Netz. Magenta Business bietet neben bekannten Übertragungstechnologien wie 4G, 3G und 2G auch speziell für IoT entwickelte Funktechnologien. Hierzu zählen beispielsweise LTE-M oder NB-IoT, welches Magenta Business als erster Mobilfunkanbieter in Österreich flächendeckend ausgerollt hat.

Die optimale IoT Plattform für Ihr individuelles Projekt

Um Ihre SIM-Karten auch selbst verwalten zu können, liefert Magenta Business zusätzlich eine Connectivity Management Plattform, die das Bestellen, Aktivieren und sätmliche Änderungen in Realtime aber auch das Festsetzen von Nutzungsgrenzen pro SIM erlaubt. Eine Device Management Plattform erlaubt die Anbindung von Geräten, die Kommunikation untereinander und das Abholen ihrer anfallenden Sensordaten, damit anschließend Applikationen gebaut werden können. Mit der Application Management Plattform von Magenta Business können Anwendungen gebaut werden, wodurch Ihr Business profitieren wird.

Die optimale IoT Plattform
Die Magenta Business SIM-Karte für Ihre IoT Devices

Die Magenta Business SIM-Karte für Ihre IoT Devices.

Damit Ihre Geräte untereinander kommunizieren können, müssen sie mit einer SIM-Karte ausgestattet werden. Magenta Business bietet hierfür verschiedene SIM-Größen, aber auch einen verlötbaren SIM-Chip an, der speziell für industrielle Anforderungen entwickelt wurde.

Die neuesten Technologien

Die digitale Zukunft Österreichs braucht ein Netz, das allen Anforderungen
gerecht wird. Deshalb bauen wir als erster innerhalb der EU ein
erstklassiges 5G Netz aus und ergänzen es mit der neuesten DOCSIS3.1
Technologie. Auf diesem Weg begleitet uns unser starkes Mutterunternehmen,
die Deutsche Telekom.

Mehr erfahren

Referenzkunden

Sie interessieren sich für eine maßgeschneiderte Lösung?

Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine Nachricht. Wir sind gerne für Sie da!

Mo.-Fr. von 08:00 - 17:00 Uhr

Zum Kontaktformular
Wie möchten Sie kontaktiert werden? *
Wann möchten Sie kontaktiert werden?

Nach dem Absenden erhalten Sie
eine Kopie Ihrer E-Mail Anfrage

Ihre Anfrage wurde übermittelt

Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme!
Wir haben Ihre Anfrage erhalten und werden Sie so rasch wie möglich kontaktieren.

Ihr Magenta Business Kundenservice

Weiterführende Informationen

Das Internet of Things im Überblick

Das Internet of Things (IoT) ist bei Weitem keine Zukunftsvision mehr...

IoT hat in unserem Alltag bereits Einzug gehalten und stellt eine intelligente Form der Digitalisierung von Dingen dar. Besonders Unternehmen und Industrie entdecken immer mehr die Vorzüge von IoT Lösungen und setzen auf die Themen Big Data und Industrie 4.0. Selbst Privatpersonen springen auf den Zug der vernetzten Geräte auf, indem sie beispielsweise ihr Eigenheim als Smart Home ausrichten.
Denn es sind immer mehr elektronische Geräte und Systeme für den automatischen Datenaustausch über das Internet ausgestattet. Viele Experten sind sich sicher, dass sich IoT an der Schwelle zu einer neuen innovativen Entwicklung mit großem Potenzial für die verschiedenen Märkte befindet.
Internet of Things, auf Deutsch Internet der Dinge oder in aller Kürze IoT, bedeutet, dass selbst simple Gegenstände aus dem Alltag mit dem Internet verbunden werden und miteinander agieren können. Mit dieser Digitalisierung sollen Produktionsstätten, Büroumgebungen und Häuser insgesamt „smarter“ werden. Geräte werden auf diese Weise zu interaktiven und intelligenten IoT Devices, welche durch ihre Sensoren, Programmierbarkeit, Speicherkapazität und ihre Kommunikation in der Lage sind, autark und online Informationen auszutauschen.

Beispiele für IoT-Anwendungen

Wenn Maschinen imstande sind, miteinander zu kommunizieren...

Folgende Behauptung klingt momentan ein wenig paradox, es beschreibt aber den Hauptnutzen von IoT Lösungen wohl am besten: Wenn Maschinen imstande sind, miteinander zu kommunizieren, dann profitiert in erster Linie der Mensch. Denn bereits bei einfachen Alltagsdingen kann man die Vorzüge der IoT Kommunikation hervorheben. Strom wird effizienter genutzt, das Autofahren wird zusehends sicherer und Pakete kommen pünktlich an.
Das sind nur ein paar Szenarien von vielen, in denen wir auf unbewusste Weise von IoT im Alltagsleben profitieren. Dahinter steckt ein ganz einfaches Prinzip: Durch den automatisierten Datenaustausch von Maschinen und vernetzten Geräten wie zum Beispiel Fahrzeugen, Containern, Stromzählern und Alarmanlagen können diese fortan weltweit miteinander kommunizieren. In weiterer Folge können diese intelligenten Devices vollkommen automatisiert überwacht und gewartet werden. Die automatische Erfassung von Verbrauchsdaten sowie die Ferndiagnose und Fernwartung sind heutzutage schon Anwendungsbereiche der IoT, die unser Alltagsleben um vieles leichter macht.

Was ist M2M und Abgrenzung zum Internet of Things

Machine-to-Machine (M2M) ist ein Teilbereich von IoT ...

M2M ermöglicht die Kommunikation zwischen Maschinen, um Prozesse schneller, effizienter und sicherer zu gestalten und neue Geschäftsfelder zu öffnen.
Die Schlüsseltechnologie von IoT und M2M ist dabei der Mobilfunk, der die flächendeckende Datenübertragung sowie die Fernsteuerung, Ferndiagnose und Fernwartung einzelner Module oder kompletter Systeme weltweit ermöglicht.
Einfach ausgedrückt kann dieser automatisierte Datenaustausch z. B. durch einen Sensor erfolgen, der an einer Maschine befestigt ist, um Informationen zum Gerätestatus oder zu den Umweltbedingungen zu erfassen. Über eine SIM-Karte werden die Informationen an eine zentrale Leitstelle übermittelt, wo eine Applikation Informationen bereitstellt und das Setzen von Aktivitäten ermöglicht.
Eine zentrale Rolle bei IoT-Anwendungen spielt selbstverständlich das Thema Security, um Daten auf sicherem Weg von den Geräten in das zentrale System und zurück zu übertragen. Nur mit einem entsprechenden Sicherheitskonzept können M2M- und Internet of Things-Anwendungen zu einem nachhaltigen Erfolg werden.

Magenta Webmail Login

Bitte wählen Sie aus, in welches Webmail Sie sich einloggen möchten.